Spürbewusstsein die verkannte Möglichkeit lange vor der mindfullnes Mode

Wahrnehmng versus Konzept.

Sensory awareness, Feldenkrais, Achtsamkeit

War vermutlich vor 2500 Jahren im Vipassana schon angelegt.

Konkret: Die Aufforderung körperliche Sensationen zu erforschen und -im Vermeulen System auch- sie so zu beschreiben, dass ein Anderer sie malen könnte.

Es geht darum, das erspürte laut auszusprechen und als Variante dann auch in die aktive Form zu bringen. Also: ich beschwere meinen Fuss, statt mein Fuss ist schwer. Was übrigens streng genommen ein Konzept ist und keine Wahrnehmung. Die Sache ist tricky.

Die Arbeit mit Spürbewusstsein ist ein Pfeiler der Trainings von Boudewijn.

Was hier bereits stattfindet aber nicht thematisiert wird, ist die Einbindung des sog. Zeugenbewusstseins. Hier werden die Grundlagen für die Arbeit damit gelegt.

Synonym: Körperempfindungen, körperliche Wahrnehmung

Ähnlich “felt sense” hier wird der Körperempfindung jedoch erhebliche Bedeutung zugemessen, was mit der Arbeit mit Spürbewusstsein nicht erwünscht ist.