Aufrufe: 72

Jetzt ist ein guter Moment um sich auf das Jahresende ein zu stimmen. Ein spätes Ernte Dank.

relaxing into your being

Innehalten. Entspannen. Die Beziehung zu dir selbst neu entdecken. Die Beziehung zu anderen neu gestalten.

relating to the world

Dein Verhältnis zur Welt ordnen. Kraftvoll, nachhaltig, verspielt, anstrengungslos …

community

nach wie vor in Boudewijns Sinn. Nicht als ominöses WIR – das gerade eine große Renaissance erfährt. Nicht als Schwarmintelligenz (die es vermutlich nicht gibt), nicht als “Höheres Gruppenselbst” was ein Widerspruch in sich ist und auch keine wie auch immer gearteten Verschmelzungsfantasien -davon leben die armen Kerle, die Sexsucht mit Spiritualität verwechseln.

Du wirst Du Selbst bleiben und mehrere Ebenen der Begegnung lernen, die dich in eine gesunde und dynamisch Bezihung zu dem/der Anderen bringt. Und du wirst Zu- und Abneigung integrieren, Übereinstimmungen finden und dich in einer natürlichen undramatischen Art öffnen und in dem “Ich und Du” kraftvolle und leichte Verbindungen schaffen. Leicht, deshalb, weil das Lösen die andere Seite der Münze ist. Leicht, weil jeder für sich selbst sorgt und du diesen Job nicht auf den anderen delegierst, dito sich selbst zu lieben. Du kannst hier aufhören alles zu tun um geliebt, anerkannt, gelobt etc. zu werden. Du kannst SEIN der/die du bist. Das ist aussergewöhnlich kraftvoll.

Und vielleicht taucht der Kontext auf, auf dem alles beruht, wenn der Verstand , der ewig misst und bewertet wieder an der Stelle ist, wo er eigentlich hingehört. Dazu werden wir eine Menge Übungen machen, Boudewijns sanfte Energetik, Zeit für andere Begegnungen und anderen Austausch haben.

Last