Wunder, der natürliche Zustand von Mensch Sein

Die Welt ist ein unergründliches Wunder.

Wenn Du den Pfad des Kriegers gehst, bleibt dir dennoch nichts Anderes übrig als zu versuchen, die Welt, dieses unergründliche Wunder, zu ergründen. Das wird dir nicht gelingen. Aber damit wirst du zu einem Teil dieses Wunders werden.

Don Juan nach Carlos Castaneda

Staunen, wundern, überrascht sein, fasziniert sein, große strahlende Augen…

… sind alles Ingredienzien eines erfüllten Daseins, dass wir im Laufe dieses Prozesses von Erwachsen werden gegen Wissen, Langeweile, Trägheit und Zielgerichtetheit eintauschen. Mit ziemlich fatalen Folgen, wie ich glaube.

Zudem schein mir, dass Wunder Raum brauchen. Den wir in unserer Mangel Gesellschaft (siehe “poverty mind” kaum noch haben und immer weiter beschneiden. Die Idee zu dem Namen Room To Move kommt daher. Wunder brauchen vermutlich eine ganz spezielle Lichtung. Non linear, nicht ziel, lösungs oder problemorientiert, aber tief im Sein verwurzelt.

Vermutlich haben wir keine (mehr) Ahnung davon, ein Leben mit Integrität könnte eine Rolle spielen, so wie Smothermon es in seiner “Integritätsleiter” beschreibt und geahnt hat. Die Arbeit mit Wünschengeht sicher er in dieselbe Richtung.

Ein schönes Beispiel für diesen Raum findet sich bei Nassim Taleb, Black Swan, der den Begriff des “Flanierens” wieder entdeckt, als ein Bild dafür, dass wir noch vor hundert Jahren ein Gefühl dafür hatten, dass Absichtslosigkeit die Welt der Möglichkeiten eröffnet. Diese Weite haben wir heute vielerorts gegen Scheuklappen eingetauscht und das absichtslose Gehen, gegen den Stress ständig neuen Zielen entgegen- und oftmals hinterher zu hecheln.

Intrinsisch hat Körper mit Wunder zu tun -den wir heute wie vieles andere auch auf ein primirtives Level von Funktionalität reduziert haben. Shavasana im Yoga – von dem die Lehrer der alten Schule noch wissen, dass es der wichtigste Teil einer jeden Yogastunde ist, hat dies Funktion, die Idee selbstorganisierender Systeme, Jakobsen,und Feldenkrais, die Boudewijn so geschätzt hat und natürliche Bewegung, wie sie im Tanzen stattfinden könnte, wenn ich nicht ständig versuchen müsste andere zu beeindrucken. Was heute in diverser Superstar Shows in immer jüngeren Jahren als Sinn des Ganzen vermittelt wird. Leider.

Dem Leib wohnt etwas inne.

Dieses etwas ist ein unbekannter Weiser.

Nietsche

Ja, und wenn Weisheit kein Wunder ist …