Beachtung – völlig unterschätzt und gleichzeitig fundamental

Wolf Büntig hat 1993 aus Sicht der humanistischen Psychologie einen bemerkenswerten Text über Beachtung geschrieben.

Er stellt da zum Einen fest, wie sehr das Thema in der psychologischen Literatur vernachlässigt ist und zum Anderen wie fundamental unser Bedürfnis nach Beachtung ist. Beachtung ist schlicht existentiell und lebensnotwendig, wie Luft zum Atmen.

Jede Interaktion ist letztendlich Austausch von Beachtung (Geben und Nehmen).

Zum anderen beschreibt er, wie unbeholfen unser Umgang mit dem Bedürfnis nach Beachtung ist: Nämlich eingefroren auf der Stufe eines 5 jährigen Kindes. Hier ist also ein großes, ungenutztes Potential.

 

Der Text von Wolf Büntig

https://www.zist.de/de/veroeffentlichung/beachtung-ein-menschliches-grundbeduerfnis

 

Wenn die Sensibilität für das Thema Beachtung erst einmal da, ist tauchen völlig neue Möglichkeiten in der Interaktion und auch in der Intervention auf.

 

Verwendung